Je­sper Juul Zi­tat des Ta­ges

«Wir ma­chen die Kin­der hilf­los, in­dem wir ih­nen stän­dig er­zäh­len, was Er­wach­sene al­les bes­ser kön­nen. Kin­der ler­nen nicht durch Un­ter­wei­sung, son­dern durch ei­ge­nes Er­for­schen.»

Ich be­ob­achte im­mer wie­der El­tern, wie sie mit ih­ren Kin­dern um­ge­hen oder un­ter­halte mich mit ih­nen in mei­ner Pra­xis. Wer nimmt wen bei der Hand, wer sagt wie, was, zu wem, wer springt, wem schnell un­ter­stüt­zend zur Seite? In die­sen fast schon un­be­wuss­ten Hand­lun­gen sind Ver­hal­tens­mus­ter zu se­hen, die mich un­wei­ger­lich zu die­sem Je­sper Juul Zi­tat füh­ren.

Jesper Juul Zitat des Tages 1

Denn wir ma­chen Kin­der tat­säch­lich hilf­los, in­dem wir ih­nen stän­dig er­zäh­len, was Er­wach­sen al­les bes­ser kön­nen. Dann wün­sche ich mir diese Leich­tig­keit zu­rück, mit der mich meine El­tern draus­sen spie­len lies­sen, mit der sie es schaff­ten sich keine Sor­gen zu ma­chen. Ei­gent­lich be­wun­derns­wert, wie sie da­von über­zeugt wa­ren, dass nicht pas­sie­ren würde.

Und so­fort frage ich mich, ob ich mich mei­nen Kin­dern ge­gen­über an­ders ver­hal­ten habe. Hatte ich schon diese Angst in mir, die ich in vie­len El­tern heute sehe? Und ha­ben El­tern heute eine noch viel grös­sere Angst und wo­her kommt diese?

Ann-Chris­tin Bas­sin hat in ei­nem schon et­was äl­te­ren Ar­ti­kel im Stern die­ses Thema sehr tref­fend be­spro­chen.

Auch ich be­ob­achte mit Er­stau­nen El­tern, die angst­voll ihre Kin­der be­hü­ten. Wir le­ben in ei­ner si­che­ren Ge­sell­schaft, die reale Ge­fahr, der wir aus­ge­setzt sind, hat ab­ge­nom­men und doch ist das Han­deln vie­ler El­tern ge­steu­ert durch Angst und Kon­trolle.

Schlüs­sel­aus­sa­gen die­ses Ar­ti­kels sind für mich:

  • Wir wer­den quasi zu Kon­troll­jun­kies, weil es ja so ein­fach ist und wir ge­wohnt sind, die Dinge un­ter Kon­trolle zu ha­ben.
  • Die Folge die­ser Dau­er­über­wa­chung ist schreck­lich: El­tern ris­kie­ren, dass ihre Kin­der Selbst­ver­trauen, Ei­gen­ver­ant­wor­tung und auch Le­bens­freude ver­lie­ren. Ohne Frei­heit kön­nen sie keine Sou­ve­rä­ni­tät ent­wi­ckeln. Kin­der müs­sen ler­nen, mit den Wid­rig­kei­ten des Le­bens um­zu­ge­hen. So er­wer­ben sie Kom­pe­ten­zen.
  • Kon­trolle ist wich­tig, aber um zu wach­sen, braucht es Selbst­be­wusst­sein.

Meine Bitte an El­tern: Be­geg­nen wir Kin­dern auf Au­gen­höhe und nicht mit Kon­troll­me­cha­nis­men.

Fünf Je­sper Juul Zi­tate, die zei­gen, wie im­mens wich­tig ge­sunde Paar­be­zie­hun­gen sind.

1. Die Qualität der Paarbeziehung entscheidet über die Stimmung und die Atmosphäre in der Familie. Gesunde Paarbeziehungen sind für Menschen, die Paare ausmachen, aber auch ...
HIer geht's zum Post

Pro­jekt Fa­mi­lie: der ideale Zeit­punkt

"Betrachten Sie Ihre Familie als neues und spannendes Projekt, das Projekt Familie, dessen einzelne Teilnehmer nicht von vorneherein qualifiziert sind." Jesper Juul Plötzlich eingesperrt, kein ...
HIer geht's zum Post

Wie wir rei­fen

"Die meisten von uns reifen stossweise ihr ganzes Leben lang - vor allem, wenn das Leben uns Knüppel zwischen die Beine wirft." - Jesper Juul ...
HIer geht's zum Post

Tipps für ein Le­ben mit Co­rona

Wie können Sie home schooling, home office und social distancing so organisieren, dass es Ihren Kindern, Ihrem Arbeitgeber, Ihrer aller Gesundheit und, nicht zu vergessen, ...
HIer geht's zum Post