Jesper Juul Zitat des Tages 1

«Wir ma­chen die Kin­der hilf­los, in­dem wir ih­nen stän­dig er­zäh­len, was Er­wach­sene al­les bes­ser kön­nen. Kin­der ler­nen nicht durch Un­ter­wei­sung, son­dern durch ei­ge­nes Er­for­schen.»

Ich be­ob­achte im­mer wie­der El­tern, wie sie mit ih­ren Kin­dern um­ge­hen oder un­ter­halte mich mit ih­nen in mei­ner Pra­xis. Wer nimmt wen bei der Hand, wer sagt wie, was, zu wem, wer springt, wem schnell un­ter­stüt­zend zur Seite? In die­sen fast schon un­be­wuss­ten Hand­lun­gen sind Ver­hal­tens­mus­ter zu se­hen, die mich un­wei­ger­lich zu die­sem Je­sper Juul Zi­tat füh­ren.

Denn wir ma­chen Kin­der tat­säch­lich hilf­los, in­dem wir ih­nen stän­dig er­zäh­len, was Er­wach­sen al­les bes­ser kön­nen. Dann wün­sche ich mir diese Leich­tig­keit zu­rück, mit der mich meine El­tern draus­sen spie­len lies­sen, mit der sie es schaff­ten sich keine Sor­gen zu ma­chen. Ei­gent­lich be­wun­derns­wert, wie sie da­von über­zeugt wa­ren, dass nicht pas­sie­ren würde.

Und so­fort frage ich mich, ob ich mich mei­nen Kin­dern ge­gen­über an­ders ver­hal­ten habe. Hatte ich schon diese Angst in mir, die ich in vie­len El­tern heute sehe? Und ha­ben El­tern heute eine noch viel grös­sere Angst und wo­her kommt diese?

Ann-Chris­tin Bas­sin hat in ei­nem schon et­was äl­te­ren Ar­ti­kel im Stern die­ses Thema sehr tref­fend be­spro­chen.

Auch ich be­ob­achte mit Er­stau­nen El­tern, die angst­voll ihre Kin­der be­hü­ten. Wir le­ben in ei­ner si­che­ren Ge­sell­schaft, die reale Ge­fahr, der wir aus­ge­setzt sind, hat ab­ge­nom­men und doch ist das Han­deln vie­ler El­tern ge­steu­ert durch Angst und Kon­trolle.

Schlüs­sel­aus­sa­gen die­ses Ar­ti­kels sind für mich:

  • Wir wer­den quasi zu Kon­troll­jun­kies, weil es ja so ein­fach ist und wir ge­wohnt sind, die Dinge un­ter Kon­trolle zu ha­ben.
  • Die Folge die­ser Dau­er­über­wa­chung ist schreck­lich: El­tern ris­kie­ren, dass ihre Kin­der Selbst­ver­trauen, Ei­gen­ver­ant­wor­tung und auch Le­bens­freude ver­lie­ren. Ohne Frei­heit kön­nen sie keine Sou­ve­rä­ni­tät ent­wi­ckeln. Kin­der müs­sen ler­nen, mit den Wid­rig­kei­ten des Le­bens um­zu­ge­hen. So er­wer­ben sie Kom­pe­ten­zen.
  • Kon­trolle ist wich­tig, aber um zu wach­sen, braucht es Selbst­be­wusst­sein.

Meine Bitte an El­tern: Be­geg­nen wir Kin­dern auf Au­gen­höhe und nicht mit Kon­troll­me­cha­nis­men.